KG "Die Blätsch" Bexbach 1953 e.V.
 

 


Geschichte der KG "Die Blätsch" Bexbach 1953 e.V.


Alles begann am 23. April 1953...

Im Gasthaus "Zur Krone" wurde durch Vertreter vieler Vereine, darunter unter anderem dem Sportverein, dem Turnverein, dem Felder´scher Männergesangsverein sowie dem Kultur- und Verkehrsverein ein Verein ins Leben gerufen. Alles in der Absicht, in der Höcherberg-Gemeinde wieder zünftig Fastnacht zu feiern. 

Nach vielen Arbeitssitzungen und Besprechungen war es dann im Dezember 1952 soweit: Die "Karnevalisten in spe" beschlossen, am 11. und am 25. Januar 1953 im Saal "Zur Krone" zwei Prunk- und Galasitzungen durchzuführen. Da die beiden Sitzungen im Kronen-Saal wie auch der am Fastnachtssonntag erstmals durchgeführte Umzug ein großer Erfolg wurden, beschloss man, eine eigene Karnevalsgesellschaft zu gründen. An der Gründungsveranstaltung am 23. April 1953, nahmen 23 Personen teil. Sie gaben der Gesellschaft den Namen "Die Blätsch", als närrischer Schlachtruf wurde "Di-La-Hei" (Die lachende Heimat) gewählt.

Heute ist "Die Blätsch" mit über 200 Mitgliedern einer der größten Vereine in unserer Region. Vor allem im Tanzbereich ist die Blätsch mit ihrer Vielzahl an Garden, Mariechen, Schautanzgruppen sowie dem Unisex-Tanzpaar sehr erfolgreich und auch auf zahlreichen Turnieren vertreten. Im Vordergrund steht nicht nur die Gestaltung der Bexbacher Fastnachtszeit, sondern vor allem auch die Jugendarbeit sowie ein soziales Engagement weit über die Grenzen der Fastnacht hinaus. So pflegen wir sowohl Kontakte zu lokalen Vereinen als auch in die Bundeshauptstadt Berlin und deren Karnevalsvereine.